Nachhaltig Angeln Das Gewässer so verlassen, wie man es vorgefunden hat. Das ist nachhaltiges Angeln Angeln ist ein faszinierender Sport, der von immer mehr Menschen betrieben wird. Damit wir auch in Zukunft unseren Sport ausüben können, müssen wir dafür sorgen, dass unsere Umwelt, unsere Gewässer und unsere Fischbestände nicht mehr als unbedingt nötig durch uns geschädigt werden. Um das zu gewährleisten habe ich 5 Empfehlungen aufgestellt, die zusätzlich zu den gesetzlichen Bestimmungen des Umweltschutzes und der Waidmannschaft (Einhaltung von Schonzeiten, Schongebieten und Mindestmaßen) eine möglichst hohe Nachhaltigkeit gewährleisten: 1. Umweltverträgliche Angelköder verwenden Blei und Weichplastik. Das sind die Bestandteile klassischer Raubfischköder. Beides sind Umweltgifte. Blei kann durch andere Metalle oder Steine ersetzt werden. Statt herkömmliches Weichplastik zu verwenden auf umweltfreundlicheres Gummi oder (besser) auf Naturköder zurückgreifen. 2. Müllbeutel mitnehmen Beim Angeln entsteht Müll (Schnurreste, verbogene Haken, Verpackungen,…). Wer einen kleinen Müllbeutel dabei hat kommt nicht in die Versuchung, den Müll einfach wegzuwerfen. 3. Widerhaken andrücken Um Fischverletzungen zu vermeiden, sollten wir mit widerhakenlosen Haken fischen oder die Widerhaken mit einer Zange andrücken. Die schwersten Fischverletzungen entstehen beim Lösen der Haken. Möchte man einen (untermaßigen) Fisch zurücksetzen, hängt seine Überlebenswahrscheinlichkeit entscheidend von der Schwere seiner Verletzungen ab. 4. 10m-Regel Einige Fischarten haben Probleme mit dem Druckausgleich, wenn sie gefangen und an die Wasseroberfläche gezogen werden. Untermaßige Fische (z.B. Zander) haben keine Überlebensschance, wenn sie in größeren Tiefe gefangen und dann wieder freigelassen werden. Daher fische ich nicht unterhalb von 10m Wassertiefe, wenn ich nicht sicher bin, die Fische zum Verzehr zu entnehmen. 5. Catch & Release Erwachsene Fische sind für die Arterhaltung sehr kostbar. Daher sollte man sich gut überlegen, ob wirklich jeder Fisch abgeschlagen werden muss. Fische die durch den Fang schwer verletzt wurden sollten natürlich waidgerecht getötet und verwertet werden. Leicht verletzte Fische sollten so schnell und schonend wie möglich zurückgesetzt werden.
Home Kontakt Impressum + Datenschutzerklärung